Leistungsbewertungen bieten den Feuerwehren die Möglichkeit, der Öffentlichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen. Da unser Ehrengemeindewehrführer Adolf Steffen über lange Zeit als Bewerter unterwegs war, konnten wir uns seine Erfahrung teilweise zu Nutzen machen, mussten uns aber auch gefallen lassen, dass wir uns kritischer betrachten lassen mussten (haben wir uns jedenfalls eingebildet).

Bestanden wurden dann alle Prüfungen:
Nachdem die Leistungsplaketten Bronze, Silber und Gold erworben waren, absolvierten wir im Jahr 1983 die Prüfung zum Erwerb des Bronzebeils, gefolgt vom Beil in Silber im Jahr 1989. Die Wiederholung des Silberbeils erfolgte im Jahr 2000 und war die Qualifikation zum Erwerb des Golbeils. Diese errangen wir dann im Jahr 2004.
Danach hielt der „Rote Hahn" Einzug und stellt durch die Anzahl der Sterne dar, wieviele Leistungsbewertungen eine Feuerwehr hinter sich gebracht hat.
Wir haben uns 2 Sterne erkämpft, und zwar in den Jahren 2005 und 2008. Wann der fünfte Stern unter dem Hahn aufblitzt, steht noch in den Sternen, haben ja auch noch ein bisschen Zeit dafür.